Overall View in EnglishPrécis en français
Suche in diesen Seiten:

Aktuelles und Termine

Mittwoch, 21. Februar 2018 Veranstaltung
Vortrag: Hartmann Schedel und seine Büchersammlung

Hartmann Schedel und seine ansehnliche Büchersammlung stehen im Mittelpunkt eines Vortrags, den Dr. Bettina Wagner, Direktorin der Staatsbibliothek Bamberg, am Mittwoch, den 21. Februar 2018, auf Einladung des Colloquium Historicum Wirsbergense e.V. hält. Beginn ist um 19:30 Uhr im Amt für Ländliche Entwicklung. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, der Eintritt ist frei.

 

Zum Vortrag:


„Bücher sind treue Freunde“, schrieb im Jahr 1461 der Arzt Hermann Schedel, als er hörte, dass sein jüngerer Vetter Hartmann viel Geld für ein Buch ausgegeben hatte. Anstatt den zwanzigjährigen Studenten dafür zu tadeln, war Hermann der Meinung, dass das Geld gut angelegt war. Bücher seien nämlich die besten und aufrichtigsten Ratgeber, die man finden könnte.

 

Der junge Hartmann Schedel folgte diesem Rat sein Leben lang. Er trug eine Büchersammlung zusammen, die am Ende des 15. Jahrhunderts ihresgleichen suchte. Sie umfasste nicht nur Bücher aus seiner Studienzeit in Leipzig und Padua und seinem beruflichen Wirken als Stadtarzt in Nürnberg, sondern eine große Bandbreite von Werken aus allen Fachgebieten, von der antiken Literatur bis zur zeitgenössischen Geschichtsschreibung. Schedels berühmte „Weltchronik“, die der Nürnberger Verleger Anton Koberger 1493 herausbrachte, machte dieses Wissen in Bild und Text zugänglich. Vor allem wegen der zahlreichen Stadtansichten ist sie bis heute weltbekannt.

Zur Referentin:

 

Dr. Bettina Wagner, seit Oktober 2016 Direktorin der Staatsbibliothek Bamberg, studierte Germanistik, Romanistik und Mittellatein an den Universitäten Würzburg und Oxford. Von 1992 bis 1996 war sie an einem Projekt zur Erschließung der Inkunabelsammlung der Bodleian Library, University of Oxford, tätig. Nach dem Referendariat für den höheren Bibliotheksdienst arbeitete sie von 1998 bis 2016 an der Bayerischen Staatsbibliothek München, seit 2005 als Leiterin des Referats „Handschriftenerschließungszentrum und Inkunabelsammlung“ in der Abteilung für Handschriften und Alte Drucke.


Frau Dr. Wagner hat zahlreiche Drittmittelprojekte zur Erschließung und Digitalisierung von Handschriften und Alten Drucken initiiert und geleitet, mehrere von Katalogen begleitete Ausstellungen erarbeitet und international ausgerichtete wissenschaftliche Tagungen organisiert. Ihre Publikationsliste insbesondere zu buch- und bibliothekswissenschaftlichen Themen ist umfangreich. Sie übt derzeit Lehrtätigkeiten an der Universität Bamberg sowie an der Bayerischen Bibliotheksakademie München aus.

Veranstaltungsort: Amt für Ländliche Entwicklung, Nonnenbrücke 7a, 96047 Bamberg


Porträt Hartmann Schedels aus der Zeit seiner ersten Heirat 1475 (Foto: Bayerische Staatsbibliothek, Clm 30, Blatt IIv).