Overall View in EnglishPrécis en français
Suche in diesen Seiten:

Aktuelles und Termine

Samstag, 14. Oktober 2017, 20:15 Uhr Aktuelles
Gutenberg-Film: Fernsehtipp für das Wochenende

Am Samstag, 14. Oktober 2017, zeigt Arte um 20:15 Uhr das Dokudrama „Gutenberg – Genie und Geschäftsmann“. Die internationale Koproduktion porträtiert Johannes Gutenberg (um 1400–1468) als wagemutigen und gerissenen Geschäftsmann, genialen Erfinder, hartnäckigen Querulanten und genussfreudigen Lebemann.

 

Die erste Ausgabe der lateinischen Bibel erschien zwar in Mainz, aber auch Bamberg hat teil am Ruhm des Erfinders Gutenberg: Die Drucktypen, die er für seine ältesten Werke geschaffen hatte, gelangten schon wenige Jahre später nach Bamberg, wo ein unbekannter Drucker mit ihnen die zweite Bibelausgabe herstellte. Sie ist viel umfangreicher, aber weitaus seltener als die berühmte Gutenberg-Bibel.

 

Die erstmalige Vervielfältigung von Texten mit Hilfe von beweglichen Lettern trug Johannes Gutenberg den Titel „Mann des Jahrtausends“ ein. Seine Erfindung veränderte die Welt unumkehrbar. Die Kommunikation und die Weitergabe von Wissen, ja sogar die Verbreitung reformatorischer Ideen beschleunigte sich durch die neue Technik in ungeahntem Maße.

 

In dreijähriger Vorbereitungszeit brachten sich Produzent Cédric Bonin und Regisseur Marc Jampolsky auf den neuesten Stand der Gutenberg-Forschung, bereisten Gutenbergs frühe Wirkungsstätte Straßburg und recherchierten in Göttingen, München und Wien. Historiker ordnen im Film Gutenbergs Wirken ein und erläutern den aktuellen Forschungsstand. Eine Konservatorin des Gutenbergmuseums Mainz sowie die Generaldirektorin der österreichischen Nationalbibliothek und viele andere Fachleute kommen zu Wort.

 

Der französische Schauspieler Philipp Ohrel verleiht Gutenberg in den fiktiven Szenen Gestalt bei seinen revolutionären Start-Up-Unternehmungen. Auch wenn das Wenige, was man über Gutenbergs Leben weiß, viel Raum für Spekulationen lässt, basieren die Spielszenen auf Originaldokumenten, hauptsächlich Gerichtsakten aus Gutenbergs Auseinandersetzung mit seinem Gläubiger Johannes Fust. Die Mischung aus Spielszenen und wissenschaftlicher Spurensuche ergibt ein ambitioniertes Puzzle aus Fakten und Fiktion.

 

Gutenberg, Genie und Geschäftsmann
Ein Film von Marc Jampolsky, eine Produktion in Zusammenarbeit von ARTE France, ZDF, SWR, ORF und SEPPIA Film (2016), 85 Minuten

 

Erstausstrahlung im Fernsehen
14. Oktober 2017, 20:15 Uhr, Arte


Standbild aus dem Film (Foto: Mischief Film).

Standbild aus dem Film (Foto: Mischief Film).

Standbild aus dem Film (Foto: Mischief Film).