Article

Bamberger Buch-Geschichten – Vortragsreihe 2024/25

Anknüpfend an die gleichnamigen virtuellen Vortragsreihen der drei vergangenen Winter bieten wir Ihnen von November 2024 bis Januar 2025 weitere Buch-Geschichten: Immer dienstags um 19:00 Uhr berichten Expertinnen und Experten von Büchern und anderen in der Staatsbibliothek Bamberg verborgenen Schätzen.

Bamberg Book Stories. Virtual insights into the historical collections of the Bamberg State Library | SBB

Bamberg Book Stories. Virtual insights into the historical collections of the Bamberg State Library | SBB

Wählen Sie sich kostenfrei und mit einem beliebigen Namen in das Zoom-Meeting über Ihren PC, Ihr Tablet oder Smartphone per Browser oder mit der entsprechenden App ein. Der Zoom-Client muss dabei der aktuellsten Version entsprechen. Mit der Teilnahme erklären Sie sich mit den Datenschutzrichtlinien einverstanden. Alle Vorträge werden aufgezeichnet und anschließend auf dem YouTube-Kanal der Bamberger Buch-Geschichten zugänglich gemacht.

Online unter bsb.bayern/sbbvortrag
Meeting-Kenncode: SBB#24
Meeting-ID: 960 499 6049

Per Telefon unter 069 7104 9922
Meeting-Kenncode: 705514
Meeting-ID: 960 499 6049

Bamberger Buch-Geschichten lassen sich viele erzählen, denn jedes Buch hat seine eigene Geschichte – und die Staatsbibliothek Bamberg bewahrt mehr als eine halbe Million davon. Manche Geschichten sind aber besonders spannend, denn in ihnen wird eine ganze Epoche lebendig. Die thematische Bandbreite der Vorträge reicht vom Mittelalter bis in das 19. Jahrhundert. Vorgestellt werden herausragende Objekte oder Objektgruppen aus dem Bestand der Staatsbibliothek Bamberg.

Im Winter 2024 gelten mehrere Vorträge Kaiser Heinrich II., der vor 1000 Jahren starb, und seiner Darstellung in Geschichtswerken und Legenden seit dem Mittelalter. In den Fokus kommen außerdem ein kirchentreuer Buchdrucker und ein gelehrter Humanist, ein weitgereister Apotheker und ein durchreisender Philosoph, Globen aus Klöstern und das Netzwerk um den fränkischen Erfolgsschriftsteller Jean Paul, dessen Tod sich 2025 zum 200. Mal jährt.

Lassen Sie sich von den Vorträgen auf eine virtuelle Entdeckungsreise in die Magazine der Staatsbibliothek Bamberg mitnehmen. Brillante Digitalfotos und fachkundige Erläuterungen bringen Ihnen die fragilen Kostbarkeiten nahe, fast ohne dass Sie einen Finger regen müssen. Ein Klick genügt, und die Bamberger Bücherschätze kommen zu Ihnen nach Hause. Die Teilnahme ist vom heimischen PC oder Tablet über die Plattform Zoom möglich.

Die Vortragsreihe wird in Zusammenarbeit mit der Otto-Friedrich-Universität Bamberg (die auch als technischer Kooperationspartner fungiert), der Volkshochschule Bamberg Stadt, dem Colloquium Historicum Wirsbergense, dem Historischen Verein Bamberg und den Museen der Stadt Bamberg durchgeführt. Es moderieren Prof. Dr. Bettina Wagner (Staatsbibliothek Bamberg) oder Dr. Anna Scherbaum (Volkshochschule Bamberg Stadt).

Terminübersicht

5. November 2024, 19:00 Uhr
Wie bekommt man einen Heiligen? Heinrich II. zwischen hochmittelalterlicher Geschichtsschreibung und Legende
Dr. Dirk Jäckel (Bochum)

12. November 2024, 19:00 Uhr
Heinrich II., Kunigunde und Hartmann Schedel
Dr. Bernd Posselt (München)

19. November 2024, 19:00 Uhr
Der Bamberger Inkunabeldrucker Johann Sensenschmidt
Dr. Paul Schweitzer-Martin (München)

26. November 2024, 19:00 Uhr
Die deutsche Lebensbeschreibung Heinrichs II. von 1511
Cornelia von Heßberg M.A. (Bamberg)

3. Dezember 2024, 19:00 Uhr
Der Bamberger Humanist Joachim Camerarius d.Ä. (1500–1574)
Alexander Hubert (Würzburg)

10. Dezember 2024, 19:00 Uhr
Johann Philipp Andreae (1699–1760) und seine Globen
Dr. Hans Gaab (Fürth)

7. Januar 2025, 19:00 Uhr
Jean Pauls Briefwechsel mit Emanuel Osmund
Prof. Dr. Günter Dippold (Bamberg)

14. Januar 2025, 19:00 Uhr
Sodom und Gomorrha an der Regnitz? Das Leben des Bamberger Apothekers Joseph Maria Schedel (1856–1942) und seine Bedeutung für die Geschichte der Homosexualitäten
Prof. Dr. Klaus van Eickels (Bamberg)

21. Januar 2025, 19:00 Uhr
Das Hegel-Projekt an der Universität Bamberg. Neueste Nachrichten zu Hegels ältesten Vorlesungen (aus seiner Heidelberger Zeit)
Prof. Dr. Dr. Matthias Scherbaum (Bamberg)

28. Januar 2025, 19:00 Uhr
Buch, Brief und Bier. Jean Pauls intellektuelles Milieu um 1800
Dr. Sascha Salatowsky (Coburg)

Top