News Archive

Eigenhändiger Brief von E. T. A. Hoffmann an Julius von Soden, in dem die gemeinsam geschriebene Oper „Der Trank der Unsterblichkeit“ erwähnt wird. Berlin, 23.04.1808 | SBB, Msc.Misc.70(84,2, Bl. 2v

Zum Online-Vortrag

Julius von Soden und E. T. A. Hoffmann: Von der kurze Zweckgemeinschaft dieser so ungleichen Männer erzählt Annette Schäfer und wirft Schlaglichter auf deren Lebensentwürfe, Charaktere und die schönen Künste.

Read more
Der Doctor. Holzschnitt von Jost Amman für die „Eygentliche Beschreybung Aller Stände auff Erden“ von 1568. Faksimile von 1960 | SBB, OM.5349

Zum Online-Vortrag

In ein bislang kaum bekanntes Kapitel der Bamberger Medizingeschichte gewährt Prof. Dr. Mark Häberlein Einblick: Welche Ratschläge gaben Bamberger Ärzte angesichts grassierender Seuchen im 16. und 17. Jahrhundert?

Read more
The collections in the showroom of the former archive of the Prince Bishop, seen through the balustrade | SBB

Samstag, 21. Januar 2023, 12:00 Uhr

Erkunden Sie auf einem einstündigen geführten Rundgang die Staatsbibliothek Bamberg in der Neuen Residenz!

Read more
View of the exterior and floor plan of the so-called Malefizhouse in Bamberg, a prison for assumed witches. Etching by Peter Isselburg (or Matthäus Merian the Elder?), 1627 | SBB, V B 211m

Zum Online-Vortrag

Die Hexenprozesse im Hochstift Bamberg und die Seelsorge der Jesuiten stellt PD Dr. Frank Sobiech vor und zeigt, wie Seelsorger und wegen „Magie“ Inhaftierte miteinander kommunizierten.

Read more
Bamberger Schreibkalender | SBB, Cal.q.2

Zum Online-Vortrag

Über 50 Bamberger und Würzburger Schreibkalender aus dem Kloster Banz sind in der Staatsbibliothek Bamberg erhalten. Sie geben uns Einblicke ins Innenleben der Abtei zwischen 1711 und 1749.

Read more
The Bamberg Cathedral Chapter's copper calendar for 1800 | SBB, MvO D II 107

Zum Online-Vortrag

Die Staatsbibliothek Bamberg verwahrt eine große Sammlung von gedruckten Kalendern des 15. Jahrhundert. Einige davon stellt Prof. Dr. Richard Kremer vor.

Read more
Fragment of a 36-line bible, one of the oldest prints in existence. Bamberg, about 1459/1461 | SBB, Inc.typ.A.VIII.9(2, fol. 1r

To the online lecture

The 36-line Bible, B36 for short, is a reprint of the first edition of the Latin Bible produced by Johannes Gutenberg in Mainz around 1454, known as the B42. Over the course of his English-language lecture, Dr. Eric Marshall White presents some of the fourteen B36 specimens known to date, as well as several fragments, including one from the Bamberg State Library.

Read more
Monk and novice in one of the medallions composing the Bamberger Schreiberbild | SBB, Msc.Patr.5, fol. 1v

Wenige vollständig überlieferte Musikhandschriften sowie die große Anzahl an Fragmenten mit Musiknotationen aus dem Bamberger Benediktinerkloster Michaelsberg stellen Dr. Andreas Janke und Dr. Miriam Wendling vor.

Read more
Transcripts of Albrecht Dürer's Diary of his Trip to the Netherlands. Nuremberg, ca. 1620 | SBB, JH.Msc.Art.1#1. p. 1

Zum Online-Vortrag

Prof. Dr. Anja Grebe beleuchtet ungeklärte Details der Niederländischen Reise Albrecht Dürers und bietet neue Erkenntnisse zu Dürers „Ego-Dokument“ vor dem Hintergrund der Reiseliteratur des 15. und 16. Jahrhunderts.

Read more
Blauer Kunigundenmantel | Diözesanmuseum Bamberg, 3.1.0001 (Foto: U. Gaasch)

Zum Online-Vortrag

Wie sich die als Stickereien auf dem berühmten Kunigundenmantel applizierten Textanfänge geistlicher Gesänge vertonen lassen, erläutert Ellen Hünigen und bringt vom Vokalensemble Stella Nostra gemäß der Aufführungspraxis des 11. Jahrhunderts eingesungene Beispiele zu Gehör.

Read more
Top