Article

Weltliteratur plugged & unplugged – Vortrag

Donnerstag, 23. Januar 2020, 18:00 Uhr

Den zwölften Vortrag innerhalb der Reihe „Buchkultur im digitalen Zeitalter“ hält am 23. Januar 2020 Dr. Horst Lauinger: „Weltliteratur plugged & unplugged. Von Häppchenlektüren, Hemmschwellen und Haptikfreuden“

Dr. Horst Lauinger | Privat

Dr. Horst Lauinger | Privat

Alle Welt liest digital: Short messages auf dem Smartphone, Breaking News auf dem Tablet, Krimis auf dem eReader. Doch wer hat noch Muße für ein gedrucktes Buch, für die guten, alten Klassiker? Dieser Frage geht Dr. Horst Lauinger in seinem Vortrag nach. Unsere Lebens- und Lesegewohnheiten ändern sich mit rasender Geschwindigkeit. „tl;dr“ lautet ein geläufiges Kürzel der modernen digitalen (Nicht-)Kommunikation „too long; didn’t read“. Kein Wunder: Dem gehetzten, vielfältig vernetzten Menschen von heute fehlt es an allem, an Zeit, an Konzentration, Geduld, Aufmerksamkeit und – an Langeweile. Was bedeutet das aber für die kanonischen Werke der Weltliteratur? Passen Dante, Dostojewski & Dickens noch in unsere quirlige, umtriebige Zeit? Oder liegt nicht gerade in ihrem „too long“, also in ihrer unzeitgemäßen Fülle, eine große Verheißung, ja vielleicht sogar die ultimative Chance, dem turbomedialen Hamsterrad zu entkommen?

Horst Lauinger ist Programmleiter Literatur im Manesse Verlag und im Penguin Verlag, München. Nach dem Studium der Geisteswissenschaften in Salzburg und Marburg/Lahn erlernte er das Verlagshandwerk im fränkischen ars vivendi verlag. Im Jahr 2000 übernahm er die Leitung des Manesse Verlags in Zürich. Seither widmet er sich der ambitionierten Klassikervermittlung aus sämtlichen Kultursprachen und Epochen und ist Herausgeber weltliterarischer Einzel- und Werkausgaben sowie einer weltumspannenden Erzähl-Anthologie zum Ersten Weltkrieg mit dem Titel „Über den Feldern“ (2014).

Die auf den Vortrag folgende Diskussion moderiert Prof. Dr. Christa Jansohn.

Veranstaltungsort ist Raum LU19/00.09 in der Luitpoldstraße 19, 96052 Bamberg.

Die Staatsbibliothek Bamberg und der Lehrstuhl für Britische Kultur an der Universität Bamberg laden alle Interessierten herzlich zu 13 Vorträgen ein, die vom 17. November 2019 bis 30. Januar 2020 jeweils donnerstags um 18:00 Uhr im Rahmen der Vortragsreihe Buchkultur im digitalen Zeitalter stattfinden. Die Vorträge dauern 45 Minuten, im Anschluss besteht die Möglichkeit zur Diskussion.

Top