Article

Die Idee der Bibliothek und ihre Zukunft – Vortrag

Donnerstag, 17. Oktober 2019, 18:00 Uhr

Namhafte Persönlichkeiten aus Forschung und Praxis referieren im Wintersemester 2019/20 zum Thema „Buchkultur im digitalen Zeitalter“. Den Auftakt macht am 17. Oktober 2019 Dr. Michael Knoche, ehemaliger Direktor der Herzogin Anna Amalia Bibliothek Weimar.

Dr. Michael Knoche | Klassik Stiftung Weimar

Dr. Michael Knoche | Klassik Stiftung Weimar

„Die Benutzer strömen in Scharen in die Lesesäle und Gruppenarbeitsräume der wissenschaftlichen Bibliotheken“, beobachtet Michael Knoche. „Dabei scheint die Aufgabe der Bibliotheken in Zeiten des Internets immer unklarer zu werden.“ Ist nicht das Wichtigste schon im Netz verfügbar? Und wenn ja, welche Funktion hat die Bibliothek dann noch – ist sie ein Learning Center? Ein Logistikzentrum der Information? Ein sozialer Ort? Oder macht Teilen und Tauschen das Wesen der Bibliothek aus? Michael Knoche geht in seinem Vortrag davon aus, dass wissenschaftliche Bibliotheken eine Hauptaufgabe haben – und zwar seit den ältesten Tagen antiker Bücherstätten vom mesopotamischen Ninive und ägyptischen Alexandria: Die Verantwortung für die Verfügbarkeit des Wissens. Die sich anschließende Diskussion moderiert Frau Professor Dr. Christa Jansohn vom Lehrstuhl für Britische Kultur.

Veranstaltungsort ist Raum LU19/00.09 in der Luitpoldstraße 19, 96052 Bamberg.

Die Staatsbibliothek Bamberg und der Lehrstuhl für Britische Kultur an der Universität Bamberg laden alle Interessierten herzlich zu 13 Vorträgen ein, die vom 17. November 2019 bis 30. Januar 2020 jeweils donnerstags um 18:00 Uhr im Rahmen der Vortragsreihe Buchkultur im digitalen Zeitalter stattfinden. Die Vorträge dauern 45 Minuten, im Anschluss besteht die Möglichkeit zur Diskussion.

Top