Article

Books Old and New – Vortrag

Donnerstag, 5. Dezember 2019, 18:00 Uhr

Den siebten Vortrag innerhalb der Reihe „Buchkultur im digitalen Zeitalter“ hält am 5. Dezember 2019 Dr. Kristian Jensen, „Head of Collections and Curation“ der British Library in London: „Books Old and New. Historic and future collections of cultural significance at the British Library“

Dr. Kristian Jensen | M. Redina

Dr. Kristian Jensen | M. Redina

Kristian Jensen ist seit 1999 in leitender Stelle an der British Library in London tätig, deren aktuelle und zukünftige Aktivitäten im Hinblick auf das kulturelle Erbe er in seinem englischsprachigen Vortrag vorstellen wird. Besonderes Augenmerk wird der Entstehung von Sammlungen der Bibliothek gelten, die für Menschen in Großbritannien und auf der ganzen Welt von kultureller Bedeutung sind. Die Bestände der British Library sind von herausragender Internationalität, sie spiegeln alle Sprachen, Kulturen und Religionen der Welt. Die Wechselbeziehungen zwischen diesen Objekten rücken zunehmend in den Fokus der bibliothekarischen Arbeit. Anders als Museen setzen Bibliotheken dabei nicht in erster Linie didaktische Vermittlungsmethoden ein, sondern bieten Interessenten die Möglichkeit, die Sammlungen selbst aus unterschiedlichen historischen und politischen Perspektiven zu erkunden.

Kristian Jensen ist seit 2014 „Head of Collections and Curation” an der British Library in London. Damit ist er für die gesamten Sammlungen der British Library verantwortlich, darunter die aktuelle Medienproduktion in Großbritannien, einschließlich der Internetarchivierung, und die frühesten Objekte, von denen manche über 3000 alt sind. Er leitet vier Abteilungen, die Forschungsaktivitäten der British Library und das digitale Sammlungsmanagement sowie zahlreiche Projekte der Bibliothek. Er war im Beirat der École nationale supérieure des sciences de l’information et des bibliothèques und ist Vorsitzender des Consortium of European Research Libraries. Neben seiner Tätigkeit in London hatte er bedeutende wissenschaftliche Positionen an der University of Oxford und der École nationale des chartes in Paris inne. Seine Laufbahn begann an der Universität Kopenhagen, wo er Klassische Philologie studierte, und führte ihn nach der Promotion am European University Institute in Florenz zunächst an die Bodleian Library der Universität Oxford. Seine Forschungstätigkeit gilt primär der Geschichte des Buchs und der Geistesgeschichte des 15. und 16. Jahrhunderts und der neuzeitlichen Sammlungsgeschichte.

Die auf den Vortrag folgende Diskussion moderiert Prof. Dr. Bettina Wagner, Direktorin der Staatsbibliothek Bamberg.

Veranstaltungsort ist Raum LU19/00.09 in der Luitpoldstraße 19, 96052 Bamberg.

Die Staatsbibliothek Bamberg und der Lehrstuhl für Britische Kultur an der Universität Bamberg laden alle Interessierten herzlich zu 13 Vorträgen ein, die vom 17. November 2019 bis 30. Januar 2020 jeweils donnerstags um 18:00 Uhr im Rahmen der Vortragsreihe Buchkultur im digitalen Zeitalter stattfinden. Die Vorträge dauern 45 Minuten, im Anschluss besteht die Möglichkeit zur Diskussion.

Top