Article

Albrecht Dürers „schreib püchle“ – Zeugnisse der Niederländischen Reise

Dienstag, 16. November 2021, 19:00 Uhr

Zum Online-Vortrag

Wibke Vera Birth M. A. thematisiert in ihrem Vortrag die Reiseabenteuer eines herausragenden Künstlers der Renaissance.

Tagebuch der niederländischen Reise in einer Abschrift. Nürnberg (?), um 1620 | SBB, JH.Msc.Art.1#1, S. 1

Tagebuch der niederländischen Reise in einer Abschrift. Nürnberg (?), um 1620 | SBB, JH.Msc.Art.1#1, S. 1

Der Vortrag flankiert die bis 18. Dezember 2021 gezeigte Ausstellung Joseph Heller und die Kunst des Sammelns. Rund ein Jahr lang bereist Albrecht Dürer 1520/21 die Niederlande. Eindringlich dokumentiert er unterwegs in einem Büchlein Erlebnisse und Eindrücke von der niederländischen Kultur und den Sehenswürdigkeiten sowie seine Kontakte zu Künstlern, Kaufleuten und Hofbeamten. Dieses in Tagebuchform geführte Notiz-, Reise- und Haushaltsbuch enthält eine Fülle von Informationen und ermöglicht zusammen mit Dürers Korrespondenz und den vielen erhaltenen Zeichnungen eine Rekonstruktion seiner Aktivitäten. Die Originalhandschrift Dürers ging verloren. Erhalten sind zwei Abschriften aus der Zeit um 1550 (aufbewahrt im Staatsarchiv Nürnberg) bzw. um 1620 (aufbewahrt in der Staatsbibliothek Bamberg), anhand derer Dürers Reiseabenteuer im Vortrag näher beleuchtet wird.

Wibke Vera Birth M. A. studierte Kunstgeschichte und Hispanistik in Heidelberg und Bochum. Ihr Masterstudium schloss sie 2015 mit einer Arbeit über das Ensemble der spätmittelalterlichen Pfeilerbilder im Erfurter Dom ab. Neben der Beschäftigung mit den Auswirkungen der Reformation auf die Malerei und Skulptur nördlich der Alpen gilt ihr Interesse auch den künstlerischen Reaktionen auf den Ersten Weltkrieg. Nach dem Studium begann sie als Mitarbeiterin im Käthe-Kollwitz-Museum in Köln. Seit 2016 ist Wibke Vera Birth am Suermondt-Ludwig-Museum in Aachen als Kuratorin in die Organisation wechselnder Ausstellungen und in die Neupräsentation der Sammlung involviert. Zuletzt kuratierte sie die Jubiläumsausstellung zu Dürers Niederländischer Reise mit Peter van den Brink.

Dieser Vortrag ist der fünfte innerhalb der dreizehnteiligen kostenfreien Online-Vortragsreihe Bamberger Buch-Geschichten. Von Oktober 2021 bis Februar 2022 erzählen Referentinnen und Referenten immer dienstags, in der Regel um 19:00 Uhr, Geschichten über Bücher und andere in Bibliotheken verborgene Schätze.

Zur Teilnahme benötigen Sie nur einen Internetzugang vom heimischen PC, Tablet oder Smartphone. Sie können den Vortrag über das kostenfreie Videokonferenzsystem Zoom verfolgen, entweder mit der entsprechenden App oder Ihrem Browser. Mit der Teilnahme erklären Sie sich mit den Datenschutzrichtlinien einverstanden. Sämtliche Vorträge werden aufgezeichnet und anschließend auf dem YouTube-Kanal der Bayerischen Staatsbibliothek online gestellt.

Online unter bsb.bayern/sbbvortrag
Meeting-Kenncode: SBB#22
Meeting-ID: 960 499 6049

Per Telefon unter 0960 499-6049
Meeting-Kenncode: 705514
Meeting-ID: 960 499 6049

Top