Archiv der Meldungen

Kater Murr und seine Tochter Mina im Keller. Einbandillustrationen zu Band 2 der „Lebensansichten des Katers Murr“. Radierung von Carl Friedrich Thiele nach einer nicht erhaltenen Vorlage von E. T. A. Hoffmann von 1821, Berlin, 1822 | SBB, Sel.229(2

Sonntag, 24. Juli 2022, 11:00 Uhr

Mit einem Festakt im Lesesaal eröffnen wir unsere Ausstellung, die vom 25. Juli bis 22. Oktober 2022 zu sehen sein wird. Inhaltlich dreht sich bei der Vernissage alles um einen Gassenhauer, der für E. T. A. Hoffmann zum Schreckgespenst wurde: Rezitator Martin Neubauer liest aus dem „Kater Murr“, Nina Dörfler bringt Chansons zu Gehör, der ausgewiesene Hoffmann-Experte Prof. Dr. Wulf Segebrecht betritt Forschungsneuland.

Weiterlesen
Halbleinenband mit farbiger Illustration von Fedor Flinzer (1832–1911) zu „Kater Murr's Tagebuch“, Leipzig, 1885 | SBB, L.g.o.391-e(B 167

Samstag, 14. Mai 2022, 13:00 Uhr und 15:00 Uhr

Im Rahmen des Bamberger Literaturfestivals präsentiert Bibliotheksdirektorin Prof. Dr. Bettina Wagner moderne illustrierte Ausgaben von Werken des romantischen Schriftstellers, dessen Tod sich im laufenden Jahr zum 200. Mal jährt.

Weiterlesen
Briefauswahl mit Porträt des Adressaten Joseph Heller, dessen Namenszug und seinem Bücherstempel | SBB, JH.Comm.lit.5 sowie HVG 41/147 und Autogr. H 81

Die Staatsbibliothek Bamberg bewahrt den Nachlass des Bamberger Kunstgelehrten Joseph Heller (1798–1849). Insgesamt 4513 Briefentwürfe und Briefe konnten nun im Zuge eines Projektes digitalisiert, erschlossen und online gestellt werden. Der Heller’sche Briefwechsel bietet einen Blick auf den Kunstmarkt der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts und gibt Aufschluss über Objektgeschichten, Provenienzen und Preise.

Weiterlesen
Durchblick auf Bestände im Repräsentationsraum des ehemaligen fürstbischöflichen Archivs | SBB

Die Staatsbibliothek Bamberg, ihre Aufgaben und ihre Geschichte sowie hier aufbewahrte historische Bucheinbände lassen sich im Zuge zweier VHS-Führungen im Frühjahr erkunden. VHS-Anmeldestart ist am 24. Februar 2022.

Weiterlesen
Bibliotheksdirektorin Prof. Dr. Bettina Wagner | SBB

Zum Online-Interview

Prof. Dr. Bettina Wagner berichtet in einem Online-Interview von ihrer Tätigkeit als Leiterin der Staatsbibliothek Bamberg und ermöglicht einen virtuellen Besuch des Hauses.

Weiterlesen
Entwurf für das illusionistische Deckengemälde des Kaisersaals der Neuen Residenz in Bamberg. Aquarellierte Federzeichnung von Melchior Steidl, um 1707–1709 | SBB, OFS.G S 1

Zwei Zeichnungen des Barockmalers Melchior Steidl, die mit dem Kaisersaal in der Neuen Residenz in Bamberg in Verbindung gebracht werden können, stellt Prof. Dr. Ute Engel vor.

Weiterlesen
Unterschrift Alexander von Humboldts am Ende eines Briefes vom 2. Dezember 1793 vor einem kolorierten Kupferstich der 1790 entdeckten Rosenmüllershöhle bei Muggendorf in der Fränkischen Schweiz von 1804 | SBB, RB.Or.f.2, Bl. [3] und OFS.Autogr. H 2

Zum Online-Vortrag

Prof. Dr. Günter Dippold stellt einen eigenhändigen Brief Alexander von Humboldts aus dessen Zeit in Franken vor, der eine ganz neue Facette im vielfältigen Interessensspektrum des Naturforschers und Entdeckers eröffnet.

Weiterlesen
Letzter Weihnachtsbrief von Richard Wagner an seine Stieftochter Blandine Gravina, Dezember 1882 | SBB, Msc.Add.1007

Zum Online-Vortrag

Dr. Frank Piontek stellt sämtliche Richard-Wagner-Stücke und einige ausgewählte Nummern aus dem weiteren Wagner-Bestand der Staatsbibliothek Bamberg vor.

Weiterlesen
Chansons choisies. Tome premier. Genf, 1782 | SBB, Bip.L.fr.d.14(1

Zum Online-Vortrag

Opéra-comique, dramma per musica oder ein Singspiel? Den Relationen zwischen der Librettosammlung und dem Musikleben am Zweibrücker Hof widmet sich der Vortrag von Yevgine Dilanyan.

Weiterlesen
Faltfächer mit Allegorien der vier Elemente im chinesischen Stil. Federzeichnung auf Ziegenleder von Johann Caspar Eder. Bamberg, um 1770 | SBB, I P 60k

Zum Online-Vortrag

Fächer des fränkischen Rokokos stellt Ulrike Carvajal M. A. vor. Besonderer Augenmerk liegt auf einem Werk „fait avec la plume de J. Caspar Eder à Bamberg“.

Weiterlesen
Top